Behandlung der erkrankten Gingiva (GINGIVITIS oder PARODONTITIS)

Die Erkrankung Ihres Zahnfleisches (der Gingiva) oder die Behandlung einer Parodontitis hängt von mehreren Faktoren ab, die auch Ihre persönliche Gesundheitsgeschichte und das Stadium der Erkrankung Ihres Zahnfleisches umfassen. Die Parodontalbehandlung umfasst:

In den früheren Stadien – wenn es sich um Gingivitis (Entzündung der Gingiva) handelt – reicht vielleicht nur eine allgemeine professionelle Reinigung vom Zahnarzt aus. Dabei erhalten Sie Tipps, wie Sie Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch gesund erhalten können.

Wenn die Zahnfleischentzündung nicht nur Gingivitis ist, umfasst der erste Schritt bei der Behandlung von Gingiva in der Regel eine spezielle gründliche Reinigung, die als Kürettage bezeichnet wird (ein Verfahren zum Auskratzen des Zahnsteins am Rande der Zahnfleischtasche) und Glättung der Wurzeloberfläche, damit die Gingiva und das umgebende Gewebe wieder gesund werden und sie an den Zähnen wieder befestigen. Diese Behandlung erfordert normalerweise eine dreifache Behandlung (einmal pro Woche), je nach dem Stadium der Erkrankung.
Zusätzlich zur Behandlung empfehlen wir bestimmte Medikamente, die die Infektion kontrollieren und bei der Behandlung helfen. Möglicherweise erhalten Sie Tabletten, Inhalationstherapie oder Medikamente, die direkt in die Parodontaltasche nach der Behandlung verabreicht werden können.
Wir verwenden Laser als Ersatz oder Ergänzung zu herkömmlichen Parodontalverfahren, und die Ergebnisse zeigen, dass Lasertherapien langfristig erfolgreicher sind, da Laserstrahlen Bakterien wirksamer zerstören. Im Vergleich zu den herkömmlichen Methoden und chirurgischen Instrumenten sind Lasertherapien schonender, präziser und bieten in vielen Fällen eine schmerzfreie Behandlung ohne Lokalanästhesie. Der Vorteil von Lasern bei der Behandlung von Parodontalerkrankungen ist, dass das Laserlicht präzise auf die entzündeten Gewebe gerichtet wird. Dadurch dringen wir mit speziellen Endungen in das Parodontium ein und entfernen bei Bedarf das betroffene Gewebe und den unsichtbaren Zahnstein am Rande der Gingiva, um die Bakterien und die Verursacher der Entzündungen zu entfernen.

Manchmal reichen die Kürettage, die Wurzelglättung und die Verwendung des Lasers nicht aus. Wenn die Taschen nach der Kürettage und Wurzelglättung nicht ausreichend geheilt werden, kann eine zusätzliche Lasertherapie der Gingiva erforderlich sein. Der Eingriff ermöglicht dem Zahnarzt, den Zahnbelag aus den schwierig zugänglichen Bereichen zu entfernen. Nach einer solchen Behandlung wird die Gingiva fest an den Zähnen genäht. Dieser Eingriff hilft dabei, die Tiefe der Zahntasche zu reduzieren und die Reinigung der Zähne leichter zu machen.

Wie erhalten Sie eine gesunde Gingiva nach der Behandlung?

Wenn Parodontitis unter Kontrolle gebracht wird, ist es sehr wichtig, dass Sie ständig für Ihre Zähne sorgen. Die periodische Reinigung, die nach der Behandlung empfohlen wird, wird als Aufrechterhaltung der parodontalen Pflege bezeichnet. Diese Reinigungen sind effektiver als die Standardreinigung und tragen dazu bei, dass das Zahnfleisch gesund bleibt. Ihre parodontale Erhaltung beinhaltet Reinigungen, die tiefer als die normale Reinigung eindringen. Die Bakterien und der Zahnbelag nehmen ab, die Entzündung wird kontrolliert, die Zahntaschen werden reduziert und das Zahnfleisch wird gesünder.

Wenn die Krankheit unter Kontrolle gebracht wird, ist es sehr wichtig, dass Sie in bestimmten Abständen Zahnbehandlung erhalten. Daher sind die Chancen, Zähne zu behalten, viel größer. Sonst wird die Krankheit nur noch schlimmer!

Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie uns mehrmals besuchen müssen. Die Zahntaschen und andere Probleme mit Zahnfleischerkrankungen machen es schwierig, Ihren Zahnbelag zu reinigen. Daher werden wir in Absprache mit dem Patienten einen Behandlungsplan erstellen und eine Empfehlung für Erhaltung der Zähne geben, die auf jeden individuellen Fall basieren. Sobald die Gingiva geheilt ist, erstellen wir einen Erhaltungsplan, der auf den klinischen Bewertungen Ihrer Gesundheit basiert.

Möglicherweise werden Sie auch spezielle Medikamente benötigen, die Ihnen helfen, die Infektion unter Kontrolle zu halten. Das Medikament kann eine Tablette oder ein spezielles Mundwasser sein, oder ein Arzneimittel, das wir nach der Tiefenreinigung direkt in die Zahntasche stecken.

Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch können nach der Behandlung empfindlich sein. Diese Schmerzen können dazu führen, dass Sie die behandelten Bereiche nicht genug reinigen möchten. Es ist jedoch wichtig, dass Sie unseren Anweisungen bei der Zahnpflege folgen! Wenn der Zahnbelag nicht entfernt wird, kann die Wurzel abgebaut werden. Wir können eine spezielle Zahnpasta oder andere Behandlungen empfehlen, die die Empfindlichkeit der Zähne verringern.

Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihre Zähne jeden Tag mit einer Bürste und einem Faden reinigen, insbesondere wenn Sie eine Parodontitis behandeln. Putzen Sie Ihre Zähne zweimal täglich, jedes Mal für zwei Minuten. Verwenden Sie eine weiche Zahnbürste und eine fluoridhaltige Zahnpasta. Fluorid ist ein Mineral, das Ihre Zähne schützt. Reinigen Sie Ihre Zähne jeden Tag, um Zahnbelag und Speisereste zwischen den Zähnen zu entfernen. Wenn das Zahnfleisch von den Zähnen getrennt wird, ist es am besten, spezielle kleine Bürsten oder einen Faden zu verwenden und den Bereichen zwischen den Zähnen zu reinigen. Wir empfehlen, regelmäßig ein geeignetes Mundwasser zu verwenden.

Wenn Sie Tabak rauchen oder kauen, elektronische Zigaretten verwenden oder Tabak direkt auf das Zahnfleisch auftragen, besteht ein höheres Risiko für Krebs und andere lebensbedrohliche Krankheiten. Die Verwendung von Tabak kann auch die Parodontitis verschlechtern und die Behandlung erschweren.