Ästhetische Zahnmedizin

Zahnaufhellung (mehr, kürzer, vor der Behandlung, nach der Behandlung)

Dies ist das einfachste und billigste kosmetische Verfahren. Es gibt zahlreiche Variationen in den Materialien und Techniken der Zahnaufhellung, aber die beste Behandlung bleibt das professionelle Aufhellung unter der Aufsicht eines Zahnarztes.

Mehr

Für die Menschen mit dunklen oder farbigen Zähnen ist die Zahnaufhellung die einfachste Lösung, bzw. eine sichere und effektive Methode zum Aufhellen. In letzter Zeit ist die Aufhellung zu einer weithin akzeptierten Methode geworden, die billiger und einfacher durchzuführen ist. Es gibt einen großen Fortschritt bei den Mitteln und einzelnen Aufhellsystemen, und die Methoden selbst sind sehr hoch entwickelt. Während früher das Aufhellen nur in der Zahnarztpraxis möglich war, gibt es heute natürlich auch die Möglichkeit es im Haushalt unter Aufsicht eines Zahnarztes zu machen. Die Hersteller von Zahnpasta haben das Marktpotenzial der Aufhellung entdeckt und eine breite Palette an Produkten für weißeren Zähnen entwickelt.

Die modernen Gele für Zahnaufhellung enthalten als Wirkstoffe Wasserstoffperoxid oder Harnstoffperoxid. Diese Peroxide dringen in das Innere eines harten Zahngewebes ein, dissoziieren sich mit Sauerstoff, der gleichzeitig die farbigen Substanzen auf der Oberfläche des Zahnschmelzes sowie die in Zahnschmelz- und Dentingewebe eingedrungenen Substanzen aufhellt. Die Struktur des Zahns ändert sich nicht – es verändert sich das äußere Erscheinungsbild, das weißer und heller wird.
Um die Verfärbung zu korrigieren, wird das Aufhellungsverfahren angewendet, wenn die Vorbeugung erfolglos oder unmöglich ist. Die Aufhellung kann praktisch für alle empfohlen werden. Ideal für Menschen mit gesunden, unbeschädigten Vorderzähnen. Es ist nur nicht für Patienten zu empfehlen, bei denen sicher ist, dass das Aufhellen nicht zu einem Ergebnis führt. Andere ästhetische Verfahren stehen ihnen zur Verfügung.

Die Aufhellung sollte nicht nur als ästhetisches Verfahren betrachtet werden, sondern sollte ein Bestandteil der gesamten Zahnpflege sein und in die regelmäßige Pflege eines gesunden und schönen Lächelns einbezogen werden. Der Zahnarzt muss in der Lage sein, die Bedürfnisse seines Patienten zu befriedigen und zu wissen, was realistisch erwartet werden kann, das heißt, das Ergebnis vorauszusehen. Bei einigen Patienten können geringere Wirkungen als erwartet erzielt werden, da die Zähne unterschiedlich reagieren. Der Aufhellungsgrad ist individuell und hängt von der Struktur der Zähne und der verwendeten Methode ab.

Weniger

Ästhetische Zahnmedizin

Zahnaufhellung (mehr, kürzer, vor der Behandlung, nach der Behandlung)

Dies ist das einfachste und billigste kosmetische Verfahren. Es gibt zahlreiche Variationen in den Materialien und Techniken der Zahnaufhellung, aber die beste Behandlung bleibt das professionelle Aufhellung unter der Aufsicht eines Zahnarztes.

Mehr

Für die Menschen mit dunklen oder farbigen Zähnen ist die Zahnaufhellung die einfachste Lösung, bzw. eine sichere und effektive Methode zum Aufhellen. In letzter Zeit ist die Aufhellung zu einer weithin akzeptierten Methode geworden, die billiger und einfacher durchzuführen ist. Es gibt einen großen Fortschritt bei den Mitteln und einzelnen Aufhellsystemen, und die Methoden selbst sind sehr hoch entwickelt. Während früher das Aufhellen nur in der Zahnarztpraxis möglich war, gibt es heute natürlich auch die Möglichkeit es im Haushalt unter Aufsicht eines Zahnarztes zu machen. Die Hersteller von Zahnpasta haben das Marktpotenzial der Aufhellung entdeckt und eine breite Palette an Produkten für weißeren Zähnen entwickelt.

Die modernen Gele für Zahnaufhellung enthalten als Wirkstoffe Wasserstoffperoxid oder Harnstoffperoxid. Diese Peroxide dringen in das Innere eines harten Zahngewebes ein, dissoziieren sich mit Sauerstoff, der gleichzeitig die farbigen Substanzen auf der Oberfläche des Zahnschmelzes sowie die in Zahnschmelz- und Dentingewebe eingedrungenen Substanzen aufhellt. Die Struktur des Zahns ändert sich nicht – es verändert sich das äußere Erscheinungsbild, das weißer und heller wird.
Um die Verfärbung zu korrigieren, wird das Aufhellungsverfahren angewendet, wenn die Vorbeugung erfolglos oder unmöglich ist. Die Aufhellung kann praktisch für alle empfohlen werden. Ideal für Menschen mit gesunden, unbeschädigten Vorderzähnen. Es ist nur nicht für Patienten zu empfehlen, bei denen sicher ist, dass das Aufhellen nicht zu einem Ergebnis führt. Andere ästhetische Verfahren stehen ihnen zur Verfügung.

Die Aufhellung sollte nicht nur als ästhetisches Verfahren betrachtet werden, sondern sollte ein Bestandteil der gesamten Zahnpflege sein und in die regelmäßige Pflege eines gesunden und schönen Lächelns einbezogen werden. Der Zahnarzt muss in der Lage sein, die Bedürfnisse seines Patienten zu befriedigen und zu wissen, was realistisch erwartet werden kann, das heißt, das Ergebnis vorauszusehen. Bei einigen Patienten können geringere Wirkungen als erwartet erzielt werden, da die Zähne unterschiedlich reagieren. Der Aufhellungsgrad ist individuell und hängt von der Struktur der Zähne und der verwendeten Methode ab.

Weniger

Bonding der Zähne

Die beste Option für krumme, abgenutzte oder gebrochene Zähne. Ein Prozess, bei dem ein Material, das der Farbe des Zahnschmelzes ähnelt, auf die Zahnoberfläche aufgetragen, vor Ort modelliert wird, indem es härtet und schließlich poliert wird, um ein ideales Lächeln zu erhalten.

Mehr

Das Bonding kann “Wunder” für farbige Zähne machen, die nicht auf Aufhellung reagieren, aber auch zur Änderung der Form von falsch platzierten Zähnen beitragen. Die Bonding-Behandlung ist im Vergleich zu prothetischen Kronen und Laminaten viel kürzer und billiger. Die Vorbereitung des Zahns besteht aus einer leichten Oberflächenglättung und einer Beschichtung mit Bonding-Flüssigkeit.

Die Flüssigkeit macht Mikrorisse in der Oberfläche, so dass das Bonding (Restaurationsmaterial) mit der Zahnstruktur verbinden kann. Je nach dem Problem mit dem Zahn entscheidet der Zahnarzt, ob ein Kompositharz-, Acryl- oder Porzellanlaminat eingesetzt werden soll. Die Verbundmischung wird in die gewünschte Form gebracht, angepasst und poliert, wodurch der Zahn ein schönes und natürliches Aussehen erhält.
Das gesamte Verfahren wird mit nur einer Behandlung abgeschlossen und in den meisten Fällen ohne Lokalanästhesie durchgeführt. Verbundplomben werden nicht nur beim Reparieren eines kariösen Zahns eingesetzt, sondern auch für kosmetische Zwecke, zur Änderung der Farbe oder der Form der Zähne. Für die Acryl- und Porzellanlaminate, die für die Vorderflächen der Zähne verwendet werden, werden dieselben harzartigen Materialien wie bei dem Bonding verwendet. Das ästhetische Erscheinungsbild ist der größte Vorteil, da die Farbe des Verbundmaterials laut der Farbe des Zahns, auf dem es platziert wird, ausgewählt wird. Daher ist die Reparatur vollständig in das natürliche Aussehen des Zahns eingebaut.
Das Verbundmaterial wird bondiert, verbindet an die Zahnsubstanz und stärkt den Rest des Zahns, so dass er nicht bricht. Zur gleichen Zeit hat es die Rolle des Isolators vor Temperaturänderungen, die durch Lebensmittel verursacht werden können. Die Verbundmaterialien sind relativ billig und die Verbundharze sind in verschiedenen Farben und Schattierungen erhältlich, so dass die am besten geeignete Wahl der Farbe des Verbundmaterials mit der Farbe des natürlichen Zahns getroffen werden kann.
Die richtige und sorgfältige Pflege der Zähne mit Verbundmaterial-Restaurationen sichert ihre Langlebigkeit. Die bondierten Zähne sollten täglich mit einer Bürste und Zahnpasta gewaschen und mit Zahnseide gereinigt werden. Dies gilt insbesondere für Patienten, die Kaffee und Tee trinken und Zigaretten rauchen, da das Verbundmaterial vom Koffein und Nikotin dunkler wird. Verbundmaterial-Restaurationen haben im Vergleich zu Porzellanlaminaten oder -kronen kürzere Lebensdauer. Sie müssen daher alle fünf bis zehn Jahre „erneuert“ werden. Diese Technik sollte vor allem an den Vorderzähnen geübt werden. Zahnfrakturen werden häufig durch Verkehrsunfälle, Stürze, Sportverletzungen, Schläge im Gesicht oder Beißen von harten Gegenständen sowie durch Quetschen der Zähne verursacht.

Weniger

Bonding der Zähne

Die beste Option für krumme, abgenutzte oder gebrochene Zähne. Ein Prozess, bei dem ein Material, das der Farbe des Zahnschmelzes ähnelt, auf die Zahnoberfläche aufgetragen, vor Ort modelliert wird, indem es härtet und schließlich poliert wird, um ein ideales Lächeln zu erhalten.

Mehr

Das Bonding kann “Wunder” für farbige Zähne machen, die nicht auf Aufhellung reagieren, aber auch zur Änderung der Form von falsch platzierten Zähnen beitragen. Die Bonding-Behandlung ist im Vergleich zu prothetischen Kronen und Laminaten viel kürzer und billiger. Die Vorbereitung des Zahns besteht aus einer leichten Oberflächenglättung und einer Beschichtung mit Bonding-Flüssigkeit.

Die Flüssigkeit macht Mikrorisse in der Oberfläche, so dass das Bonding (Restaurationsmaterial) mit der Zahnstruktur verbinden kann. Je nach dem Problem mit dem Zahn entscheidet der Zahnarzt, ob ein Kompositharz-, Acryl- oder Porzellanlaminat eingesetzt werden soll. Die Verbundmischung wird in die gewünschte Form gebracht, angepasst und poliert, wodurch der Zahn ein schönes und natürliches Aussehen erhält.
Das gesamte Verfahren wird mit nur einer Behandlung abgeschlossen und in den meisten Fällen ohne Lokalanästhesie durchgeführt. Verbundplomben werden nicht nur beim Reparieren eines kariösen Zahns eingesetzt, sondern auch für kosmetische Zwecke, zur Änderung der Farbe oder der Form der Zähne. Für die Acryl- und Porzellanlaminate, die für die Vorderflächen der Zähne verwendet werden, werden dieselben harzartigen Materialien wie bei dem Bonding verwendet. Das ästhetische Erscheinungsbild ist der größte Vorteil, da die Farbe des Verbundmaterials laut der Farbe des Zahns, auf dem es platziert wird, ausgewählt wird. Daher ist die Reparatur vollständig in das natürliche Aussehen des Zahns eingebaut.
Das Verbundmaterial wird bondiert, verbindet an die Zahnsubstanz und stärkt den Rest des Zahns, so dass er nicht bricht. Zur gleichen Zeit hat es die Rolle des Isolators vor Temperaturänderungen, die durch Lebensmittel verursacht werden können. Die Verbundmaterialien sind relativ billig und die Verbundharze sind in verschiedenen Farben und Schattierungen erhältlich, so dass die am besten geeignete Wahl der Farbe des Verbundmaterials mit der Farbe des natürlichen Zahns getroffen werden kann.
Die richtige und sorgfältige Pflege der Zähne mit Verbundmaterial-Restaurationen sichert ihre Langlebigkeit. Die bondierten Zähne sollten täglich mit einer Bürste und Zahnpasta gewaschen und mit Zahnseide gereinigt werden. Dies gilt insbesondere für Patienten, die Kaffee und Tee trinken und Zigaretten rauchen, da das Verbundmaterial vom Koffein und Nikotin dunkler wird. Verbundmaterial-Restaurationen haben im Vergleich zu Porzellanlaminaten oder -kronen kürzere Lebensdauer. Sie müssen daher alle fünf bis zehn Jahre „erneuert“ werden. Diese Technik sollte vor allem an den Vorderzähnen geübt werden. Zahnfrakturen werden häufig durch Verkehrsunfälle, Stürze, Sportverletzungen, Schläge im Gesicht oder Beißen von harten Gegenständen sowie durch Quetschen der Zähne verursacht.

Weniger

Laminate

Das beliebteste ästhetische Verfahren. Die Laminate sind ultradünne, individuell gefertigte Porzellanschalen, die direkt am Zahn befestigt werden. Sie sind die beste ästhetische Option, wenn es sich um eine Verschließung von Interzahnräumen – Diastemen handelt, oder leicht gebrochene, krumme oder gefärbte Zähne, bei denen das Aufhellen nicht zufriedenstellend war.

Mehr

Haben Sie sich immer gewünscht, dass Ihre Zähne schöner aussehen, ohne Zahnspangen oder Kronen tragen zu müssen? Mit Porzellanlaminaten, die eine fantastische Korrektur der Vorderzähne darstellen, ist dies möglich. Sie sind die beste Wahl im ästhetischen Sinne, beim Schaffen eines schönen Lächelns. Sie können die Position, Form, Größe und Farbe der Zähne ändern. Sie schließen auch die leeren Zwischenräume und stellen kariöse, beschädigte und rissige Zähne wieder her. Sie transformieren auch kleinere Neupositionierung der Zähne, so dass es möglich ist, „sofortige“ Kieferorthopädie-Behandlung zu machen und die gekrümmten Zähne zu korrigieren.

Die Laminate sind sehr dünn (0,3 mm bis 0,5 mm), aber besonders hart, wenn sie an den Zähnen befestigt werden. Sie wirken natürlich und transparent im Licht – sie sind transparent wie die natürlichen Zähne. Sie erfordern keine starke Reduktion der Zahnsubstanz wie die Kronen, stellen jedoch dauerhafte ästhetische Ergebnisse dar. Die Latexlaminate oder Zahnfacetten sind eine der neuesten Erfindungen der kosmetischen Zahnmedizin. Diese sind dünne Porzellanschalen, die an der Vorderseite der Zähne geklebt werden, um eine kosmetische Verbesserung zu erreichen, und sie sind eine schmerzlose Weise, das Aussehen der Vorderzähne zu verbessern. Die Porzellanfacetten-Technik nutzt die Bonding- (Bindungs-) Fähigkeiten dieser Materialien, um eine sichere Verbindung der dünnen Platte der Porzellanfacette mit dem Zahn zu erreichen. Wenn sie sich auf der Zahnoberfläche bonden, ahmen sie das Verhalten des Lichts nach, das der natürliche Zahnschmelz besitzt. Die Laminate sind beständig gegen Kaffee-, Tee- und sogar Nikotinflecken. Sie sind auch resistent gegen mechanische Reize.

Viele Zustände mit den Zähnen werden durch die Behandlung mit Laminaten übertroffen. Eine der Indikationen (Fälle, in denen es angewendet wird) ist die Restaurierung eines farbigen Zahns, bei dem die meisten herkömmlichen Aufhellungsmethoden (Zähne mit Tetracyclin- oder Fluorverfärbung oder solche Zähne, die infolge eines Traumas oder einer Kanaltherapie dunkel geworden sind) sich als unwirksam erwiesen haben. Ein weiterer wichtiger Hinweis ist, wenn signifikante Änderungen in der Form oder den Konturen der Zähne vorgenommen werden sollten. Durch das Auflegen von Laminaten können kleinen oder unregelmäßigen Zähnen eine schöne, regelmäßige Form verliehen werden, die Zwischenräume enger machen und die kurze Zähne verlängern. Porzellanlaminate können oft eine effektive Methode sein, um kosmetische Veränderungen an Zähnen mit kleinen Rissen zu erzielen, oder an Zähnen deren Oberfläche zerbrechlich ist.

Weniger

Laminate

Das beliebteste ästhetische Verfahren. Die Laminate sind ultradünne, individuell gefertigte Porzellanschalen, die direkt am Zahn befestigt werden. Sie sind die beste ästhetische Option, wenn es sich um eine Verschließung von Interzahnräumen – Diastemen handelt, oder leicht gebrochene, krumme oder gefärbte Zähne, bei denen das Aufhellen nicht zufriedenstellend war.

Mehr

Haben Sie sich immer gewünscht, dass Ihre Zähne schöner aussehen, ohne Zahnspangen oder Kronen tragen zu müssen? Mit Porzellanlaminaten, die eine fantastische Korrektur der Vorderzähne darstellen, ist dies möglich. Sie sind die beste Wahl im ästhetischen Sinne, beim Schaffen eines schönen Lächelns. Sie können die Position, Form, Größe und Farbe der Zähne ändern. Sie schließen auch die leeren Zwischenräume und stellen kariöse, beschädigte und rissige Zähne wieder her. Sie transformieren auch kleinere Neupositionierung der Zähne, so dass es möglich ist, „sofortige“ Kieferorthopädie-Behandlung zu machen und die gekrümmten Zähne zu korrigieren.

Die Laminate sind sehr dünn (0,3 mm bis 0,5 mm), aber besonders hart, wenn sie an den Zähnen befestigt werden. Sie wirken natürlich und transparent im Licht – sie sind transparent wie die natürlichen Zähne. Sie erfordern keine starke Reduktion der Zahnsubstanz wie die Kronen, stellen jedoch dauerhafte ästhetische Ergebnisse dar. Die Latexlaminate oder Zahnfacetten sind eine der neuesten Erfindungen der kosmetischen Zahnmedizin. Diese sind dünne Porzellanschalen, die an der Vorderseite der Zähne geklebt werden, um eine kosmetische Verbesserung zu erreichen, und sie sind eine schmerzlose Weise, das Aussehen der Vorderzähne zu verbessern. Die Porzellanfacetten-Technik nutzt die Bonding- (Bindungs-) Fähigkeiten dieser Materialien, um eine sichere Verbindung der dünnen Platte der Porzellanfacette mit dem Zahn zu erreichen. Wenn sie sich auf der Zahnoberfläche bonden, ahmen sie das Verhalten des Lichts nach, das der natürliche Zahnschmelz besitzt. Die Laminate sind beständig gegen Kaffee-, Tee- und sogar Nikotinflecken. Sie sind auch resistent gegen mechanische Reize.

Viele Zustände mit den Zähnen werden durch die Behandlung mit Laminaten übertroffen. Eine der Indikationen (Fälle, in denen es angewendet wird) ist die Restaurierung eines farbigen Zahns, bei dem die meisten herkömmlichen Aufhellungsmethoden (Zähne mit Tetracyclin- oder Fluorverfärbung oder solche Zähne, die infolge eines Traumas oder einer Kanaltherapie dunkel geworden sind) sich als unwirksam erwiesen haben. Ein weiterer wichtiger Hinweis ist, wenn signifikante Änderungen in der Form oder den Konturen der Zähne vorgenommen werden sollten. Durch das Auflegen von Laminaten können kleinen oder unregelmäßigen Zähnen eine schöne, regelmäßige Form verliehen werden, die Zwischenräume enger machen und die kurze Zähne verlängern. Porzellanlaminate können oft eine effektive Methode sein, um kosmetische Veränderungen an Zähnen mit kleinen Rissen zu erzielen, oder an Zähnen deren Oberfläche zerbrechlich ist.

Weniger

Implantate

Gute Ersetzung für Teil- oder Totalzahnersatz und fehlende Zähne. Das Implantat ist im Knochen eingepflanzt, es wird ein Abdruck genommen und eine fast natürliche modellierte Krone zementiert.

Mehr

Dentures often create difficulty in chewing, talking, and laughing. Dental implants are an alternative to classic dentures and bridges when Der Zahnersatz war seit Jahren die einzige Option für Menschen mit Zahnverlust. Der Zahnersatz verursacht oft Schwierigkeiten beim Kauen, Sprechen und Lachen. Die Zahnimplantate sind eine Alternative zu klassischen Prothesen und Brücken beim Ersetzen der extrahierten Zähne. Sie stellen einen dauerhaften Ersatz für verlorene Zähne und Wiederherstellung normaler Zahnfunktionen mit maximalem Komfort für den Patienten dar. Implantate sind eine künstliche Zahnstütze aus Titan, die chirurgisch im Kieferknochen eingepflanzt werden. Das Implantat ersetzt tatsächlich die Wurzel des verlorenen Zahnes, so dass eine Krone darauf platziert werden kann. Sie können als Stütze für einen einzelnen Zahn, als feste Brücken, für Teil- oder Totalzahnersatz verwendet werden. Implantate können bei Erwachsenen eingesetzt werden, die ein gesundes Zahnfleisch und einen geeigneten Knochen zum Halten des Implantats haben. Die Patienten sollten bereit sein, eine gute Mundhygiene aufrechtzuerhalten, die nach dem Einsetzen des Implantats erforderlich ist.

Die Zahnimplantate sind aufgrund ihrer Knochenintegration ein sehr erfolgreicher Weg, Zähne zu ersetzen. Knochenintegration ist ein natürlicher Vorgang, bei dem das Knochengewebe das Implantat umwickelt und praktisch in den Knochen „implantiert“ wird. Dies schafft eine sehr solide Basis für den künstlichen Zahn, was ein normales Kauen und Sprechen ermöglicht.

Der chirurgische Eingriff zum Einsetzen des Implantats wird ambulant mit Lokalanästhesie durchgeführt. An einer genau bestimmten Stelle im Knochen werden Löcher gebohrt, in denen das Metallimplantat eingesetzt wird. In den ersten Tagen können Schwellungen und Quetschungen der Gingiva und der angrenzenden Haut auftreten. Um die Schwellung zu reduzieren, werden in den ersten 24 Stunden kalte Kompressen eingesetzt. Antibiotika werden normalerweise verabreicht, um eine mögliche Infektion postoperativ zu verhindern. Die Erholung ist relativ schnell und ohne große Probleme.
Wenn Schmerzen auftreten, ist dies in der Regel mit einer Infektion oder einem Misserfolg des Implantats verbunden. Es werden vorläufige Teilprothesen hergestellt, so dass die Implantate nicht sichtbar sind, bis die Kronen gefertigt werden.

Weniger

Implantate

Gute Ersetzung für Teil- oder Totalzahnersatz und fehlende Zähne. Das Implantat ist im Knochen eingepflanzt, es wird ein Abdruck genommen und eine fast natürliche modellierte Krone zementiert.

Mehr

Der Zahnersatz war seit Jahren die einzige Option für Menschen mit Zahnverlust. Der Zahnersatz verursacht oft Schwierigkeiten beim Kauen, Sprechen und Lachen. Die Zahnimplantate sind eine Alternative zu klassischen Prothesen und Brücken beim Ersetzen der extrahierten Zähne. Sie stellen einen dauerhaften Ersatz für verlorene Zähne und Wiederherstellung normaler Zahnfunktionen mit maximalem Komfort für den Patienten dar. Implantate sind eine künstliche Zahnstütze aus Titan, die chirurgisch im Kieferknochen eingepflanzt werden. Das Implantat ersetzt tatsächlich die Wurzel des verlorenen Zahnes, so dass eine Krone darauf platziert werden kann. Sie können als Stütze für einen einzelnen Zahn, als feste Brücken, für Teil- oder Totalzahnersatz verwendet werden. Implantate können bei Erwachsenen eingesetzt werden, die ein gesundes Zahnfleisch und einen geeigneten Knochen zum Halten des Implantats haben. Die Patienten sollten bereit sein, eine gute Mundhygiene aufrechtzuerhalten, die nach dem Einsetzen des Implantats erforderlich ist.

Die Zahnimplantate sind aufgrund ihrer Knochenintegration ein sehr erfolgreicher Weg, Zähne zu ersetzen. Knochenintegration ist ein natürlicher Vorgang, bei dem das Knochengewebe das Implantat umwickelt und praktisch in den Knochen „implantiert“ wird. Dies schafft eine sehr solide Basis für den künstlichen Zahn, was ein normales Kauen und Sprechen ermöglicht.

Der chirurgische Eingriff zum Einsetzen des Implantats wird ambulant mit Lokalanästhesie durchgeführt. An einer genau bestimmten Stelle im Knochen werden Löcher gebohrt, in denen das Metallimplantat eingesetzt wird. In den ersten Tagen können Schwellungen und Quetschungen der Gingiva und der angrenzenden Haut auftreten. Um die Schwellung zu reduzieren, werden in den ersten 24 Stunden kalte Kompressen eingesetzt. Antibiotika werden normalerweise verabreicht, um eine mögliche Infektion postoperativ zu verhindern. Die Erholung ist relativ schnell und ohne große Probleme.

Wenn Schmerzen auftreten, ist dies in der Regel mit einer Infektion oder einem Misserfolg des Implantats verbunden. Es werden vorläufige Teilprothesen hergestellt, so dass die Implantate nicht sichtbar sind, bis die Kronen gefertigt werden.

Weniger

CAD / CAM-Kronen

Dieses System stellt eine Anwendung moderner Computertechnologie zur Herstellung einer Vollporzellankrone dar. Der Hauptvorteil dieses Computerbiokonzeptes liegt in der Geschwindigkeit und Präzision der Verarbeitung, der maximalen Ästhetik und dem natürlichen Aussehen der Krone.

Mehr

Das CAD / CAM-System bezeichnet die Anwendung moderner Computertechnologie bei der Herstellung von Kronen und anderen Restaurationen aus Porzellan in kurzer Zeit in der Zahnarztpraxis. (Die CAD / CAM-Abkürzung bedeutet „computer-aided design“ oder rechnerunterstütztes Konstruieren und „computer-aided manufacturing“ oder rechnerunterstützte Fertigung). Der Hauptvorteil dieses Computer-Biokonzepts vor der traditionellen Laborarbeit liegt in der Geschwindigkeit und Präzision der Herstellung von Kronen, Porzellanlaminaten und Plomben. Am Anfang des Verfahrens wird der Zahn präpariert. Dann wird ein kleiner Abdruck des präparierten Zahns und der zwei benachbarten Zähne aufgenommen. Der endgültige Abdruck wird auf der Plattform der Laserkamera platziert, die sich dreht und ihn aus verschiedenen Blickwinkeln aufnimmt.
Auf diese Weise erhält man aus dem aufgenommenen Zahnabdruck ein optisches Modell. Die neusten Forschungen zielen darauf ab, die Notwendigkeit eines klassischen Zahnabdrucks vollständig zu vermeiden.

Im nächsten Schritt werden die Aufnahmen auf einem Computermonitor angezeigt. In diesem Stadium greift der Arzt ein, d.h. er bestimmt die Kontaktpunkte, die Endlinien und andere wichtige Merkmale der Krone. Sobald der Computer diese Befehle erhalten hat, wird ein dreidimensionales Bild der Krone mit benachbarten Zähnen erzeugt. Wenn die letzte Kontrolle durchgeführt wird und es wird entschieden, dass die Krone funktional und ästhetisch zufriedenstellend ist, werden die Daten an das Biocad-System übertragen.
Das Biocad-System entwirft ein Kronenmodell, das der spezifischen Präparation entspricht und ideal zum Biss passt. Ein Porzellanblock sollte in die Maschine eingelegt werden, alles andere ist automatisiert. Die gewünschte Krone wird aus dem Porzellanblock geformt. Die Produktionszeit reicht von 80 bis 140 Minuten. Der Hauptvorteil für die Patienten besteht darin, dass die Krone mit nur einem Besuch beim Zahnarzt und am selben Tag erhalten wird. Es ist nicht nötig vorläufige Restaurationen zu tragen, die Anästhesie wird nur einmal empfangen und man braucht keine Tage im Labor oder für Versuche und Korrekturen warten.

Das CAD / CAM-System wird in der Praxis für die Herstellung aller Vollporzellan-Restaurationen wie Kronen, Laminate und Brücken, Inlay und Onlay (Porzellanplomben) verwendet. Es kann auch zur Herstellung von Restaurationen aus anderen Materialien verwendet werden: Komposita-Verbundmaterialien, Kunststoffmassen usw.

Weniger

CAD / CAM-Kronen

Dieses System stellt eine Anwendung moderner Computertechnologie zur Herstellung einer Vollporzellankrone dar. Der Hauptvorteil dieses Computerbiokonzeptes liegt in der Geschwindigkeit und Präzision der Verarbeitung, der maximalen Ästhetik und dem natürlichen Aussehen der Krone.

Mehr

Das CAD / CAM-System bezeichnet die Anwendung moderner Computertechnologie bei der Herstellung von Kronen und anderen Restaurationen aus Porzellan in kurzer Zeit in der Zahnarztpraxis. (Die CAD / CAM-Abkürzung bedeutet „computer-aided design“ oder rechnerunterstütztes Konstruieren und „computer-aided manufacturing“ oder rechnerunterstützte Fertigung). Der Hauptvorteil dieses Computer-Biokonzepts vor der traditionellen Laborarbeit liegt in der Geschwindigkeit und Präzision der Herstellung von Kronen, Porzellanlaminaten und Plomben. Am Anfang des Verfahrens wird der Zahn präpariert. Dann wird ein kleiner Abdruck des präparierten Zahns und der zwei benachbarten Zähne aufgenommen. Der endgültige Abdruck wird auf der Plattform der Laserkamera platziert, die sich dreht und ihn aus verschiedenen Blickwinkeln aufnimmt.
Auf diese Weise erhält man aus dem aufgenommenen Zahnabdruck ein optisches Modell. Die neusten Forschungen zielen darauf ab, die Notwendigkeit eines klassischen Zahnabdrucks vollständig zu vermeiden.

Im nächsten Schritt werden die Aufnahmen auf einem Computermonitor angezeigt. In diesem Stadium greift der Arzt ein, d.h. er bestimmt die Kontaktpunkte, die Endlinien und andere wichtige Merkmale der Krone. Sobald der Computer diese Befehle erhalten hat, wird ein dreidimensionales Bild der Krone mit benachbarten Zähnen erzeugt. Wenn die letzte Kontrolle durchgeführt wird und es wird entschieden, dass die Krone funktional und ästhetisch zufriedenstellend ist, werden die Daten an das Biocad-System übertragen.
Das Biocad-System entwirft ein Kronenmodell, das der spezifischen Präparation entspricht und ideal zum Biss passt. Ein Porzellanblock sollte in die Maschine eingelegt werden, alles andere ist automatisiert. Die gewünschte Krone wird aus dem Porzellanblock geformt. Die Produktionszeit reicht von 80 bis 140 Minuten. Der Hauptvorteil für die Patienten besteht darin, dass die Krone mit nur einem Besuch beim Zahnarzt und am selben Tag erhalten wird. Es ist nicht nötig vorläufige Restaurationen zu tragen, die Anästhesie wird nur einmal empfangen und man braucht keine Tage im Labor oder für Versuche und Korrekturen warten.

Das CAD / CAM-System wird in der Praxis für die Herstellung aller Vollporzellan-Restaurationen wie Kronen, Laminate und Brücken, Inlay und Onlay (Porzellanplomben) verwendet. Es kann auch zur Herstellung von Restaurationen aus anderen Materialien verwendet werden: Komposita-Verbundmaterialien, Kunststoffmassen usw.

Weniger

Digitale Lächeln-Planung (DSD – Digital Smile Design)

Heute reicht es nicht aus, nur einen Mund zu haben, der keine biologischen und funktionellen Probleme hat! Die Menschen lieben ein schönes Lächeln, das in ihre körperlichen Eigenschaften integriert ist und gleichzeitig in Einklang mit ihren eigenen emotionalen Aspekten steht. Das digital gestaltete Lächeln – Digitale Lächeln-Planung (DSD) ist ein neues Gesicht in der Zahnmedizin – mehr menschlich, emotional und künstlerisch -, das unseren noblen Beruf in der Gesellschaft durch die Verwendung von Video und natürlichen Bedingungen, die wir deutlich erkennen können, weiter verbessert, denn es gibt schließlich nicht viele Dinge im Leben, die wichtiger als ein gesundes, natürliches und überzeugend schönes Lächeln sind!

Mehr



Das Konzept der DSD soll dem Zahnarzt und dem Patienten in drei Aspekten helfen:

  • Verbesserte Planung und Gestaltung des ästhetischen Lächelns
  • Verbesserte Kommunikation zwischen dem Zahnarzt und Patienten; Dadurch erhöhen Sie Ihre Teilnahme am Prozess der Gestaltung Ihres Lächelns
  • Schulung der Patienten über die Vorteile der Behandlung

Seit Jahrzehnten versuchen Zahnärzte, die Form der Zähne aufgrund von Parametern wie Geschlecht, Charakter und Alter mit dem gesamten Gesicht in Einklang zu bringen. Die wirklich erfolgreichen Ergebnisse waren jedoch unerreichbar. Die moderne Zahnmedizin muss auf den neuesten Stand gebracht werden, um die Wünsche der Menschen mit hohen Erwartungen zu erfüllen. Um dieses Ergebnis zu erreichen, muss der moderne Zahnarzt einen Schritt weiter gehen, als nur ein guter Profi zu sein.

Mit dem DSD – Konzept durchläuft jeder Patient einen schnellen Lernprozess mit Video und Bildern vor Ort in unserem zahnmedizinischen Studio. Wir untersuchen die Ergebnisse des Sprechens mit dem Patienten und machen auf Grunde davon ein Muster seines Mundes (in dieser Phase werden das Muster und die Größe der neuen Zähne durch „Visagism“ – Konzept ausgewählt). „Visagism“ hilft den Zahnärzten bei der Restauration, die nicht nur für die Ästhetik verantwortlich ist, sondern auch für die psychosozialen Merkmale des erzeugten Bildes, die die Gefühle des Patienten, das Identitätsgefühl, das Verhalten und das Selbstwertgefühl beeinflussen. Diese Faktoren beeinflussen wiederum, wie die Beobachter auf Patienten, die sich einer Behandlung unterzogen haben, reagieren.

Dann machen wir eine Probe mit den Vorschlag für das neue Lächeln im Mund, und der Patient kann lachen, sprechen und beurteilen, ob das neue Lächeln seinen ästhetischen Erwartungen entspricht und ob einige zusätzliche Änderungen vorgenommen werden sollten. In diesem Moment ist alles reversibel, weil wir die echten Zähne nicht berühren. Wir können dies mit Acryl über Ihre echten und natürlichen Zähne tun.

DSD bietet dem Patienten eine echte Visualisierung und ermöglicht ihm, das Endergebnis der Restauration in Echtzeit zu sehen, bevor die zahnärztliche Behandlung beginnt. DSD betrachtet den Patienten als Ganzes, sein Charakter und seine gesamte Gesichtsstruktur, um sicherzustellen, dass das Endergebnis mit dem ästhetischen Erscheinungsbild der Person sowie dem Charakter des Patienten übereinstimmt.

DSD ist eine philosophische Schöpfung … Es ist eine neue Welle, die die Zahnmedizin auf eine emotionale Ebene bringt und durch visuelle Kommunikation und echte Pflege eine Verbindung zu Menschen herstellt.

Weniger